FIS-Regeln
 
 
FIS-Umweltregeln für Wintersportler

Skisportler und Snowboarder in aller Welt erleben die freie Natur. Sie ist Heimat für Tiere und Pflanzen, die auf empfindlichem Boden gedeihen. Sie schützt auch den Menschen selbst. Alle sind aufgerufen, die Landschaft zu schonen, um auch in Zukunft Skisport und Snowboarding in einer intakten Umwelt ausüben zu können und nachhaltig zu sichern. Der Internationale Skiverband bittet daher die Skisportler und Snowboarder, folgende Regeln zu beachten:


1. Informieren Sie sich über Ihr ausgewähltes Gebiet. Unterstützen Sie die Orte, die sich um die Umwelt sorgen. 2. Wählen Sie umweltfreundliche Verkehrsmittel - Bus und Bahn - zur Anreise.
3. Bilden Sie Fahrgemeinschaften bei Anreise mit dem privaten Auto.
4. Lassen Sie Ihr Auto am Skiort stehen, nehmen Sie den Skibus.
5. Fahren Sie nur bei ausreichender Schneedecke Ski und Snowboard.
6. Halten Sie sich an die markierten Pisten und Loipen.
7. Beachten Sie Pistenmarkierungen und -sperrungen.
8. Verzichten Sie auf das Fahren abseits der Pisten besonders in Waldgebieten.
9. Fahren Sie nicht in geschützte Gebiete. Schonen Sie Tiere und Pflanzen.
10. Nehmen Sie Ihren Abfall mit.

 
 
FIS-Regeln/ Alpin
     
Niemanden gefährden oder schädigen. Auf Sicht fahren. Fahrweise und Geschwindigkeit dem Können und den
Verhältnissen anpassen.

Fahrspur der vorderen Skifahrer und
Snowboarder respektieren.

     
Überholen mit genügend Abstand. Vor dem Anfahren und vor Schwüngen hangaufwärts – Blick nach oben. Anhalten nur am Pistenrand oder an
übersichtlichen Stellen.
     
Auf- oder Abstieg nur am Pistenrand. Markierungen und Signale beachten. Hilfe leisten, Rettungsdienst alarmieren.
     
   
Unfallbeteiligte und Zeugen:
Personalien angeben.
   
 
 
 
 
zurück
nach oben